Als Dankeschön erhalten die 24 Künstler/innen eine kleine Überraschung, die sich bei Rückgabe der Kunstwerke, kurz vor den Weihnachtsferien, an den Bildern befinden wird.

Des Weiteren wird pro Schule/Kita eine Extra-Überraschung verlost. Der genaue Termin hierfür wird mit der Kita und den Schulen noch abgestimmt.




In diesem Jahr wurde fleißig nach einer Geschichte aus der Feder Martin Hofmanns gemalt, getuscht oder gezeichnet. Wir danken den Kindern der Grundschule Klein Flottbeker Weg, des Gymnasium Hochrad, des Gymnasium Othmarschen und der Schule Hirtenweg für die bezaubernden Bilder.
Lesen Sie nun die Geschichte, die als Inspiration für die fantasievollen kleinen Kunstwerke, die sich hinter jedem Türchen verbergen, diente:




Seit Oktober war dem Karusselpferd übel. Das war vor zwei Monaten. Also, nicht so übel, wie manchen Kindern auf ihm wurde, immerhin war Kreislauf sein Geschäft. (Letzte Woche musste das ganze Karussel angehalten werden, damit eine Mutter ihren grüngesichtigen Sohn von seinem Rücken nehmen konnte.) Es war eher eine Art Erschöpfung.

Im März war noch alles wunderbar gewesen. Es wurde aufgebaut, die Kinder lachten auf seinem Rücken, es drehte sich. Immer wieder tauchten in seinem Blickfeld für Sekunden der Luftballonstand, die Losbude und die Achterbahn mit dem Schild "Frühlingsrummel" auf. Dann wurde es abgebaut, ein Tag später wieder aufgebaut: Kinderlachen, Luftballonstand, Losbude, Achterbahn "Sommerrummel". Seine Farbe verblich. Aufbau, Abbau, Kinderlachen, Luftballonstand, Losbude, Achterbahn "Herbstrummel". Seine Haltestange setzte leichten Rost an. Kinderlachen, Luftballonstand, Losbude, Achterbahn "Winterrummel".

Nun stapfen die Kinder durch den schmutzigen Schnee. Heiligabend. Eine Frau prustet mit einem riesigen Berg Geschenke vorbei. Ein Ehepaar streitet wegen einer wohl anstrengenden Tante Rosi, die heute Abend mit eingeladen ist. Ein Mädchen wird mit starker Hand von seinem Vater am Karussel vorbeigezogen: Keine Zeit, Charlotte, wir müssen noch zum Fischmann. Eine endlose Karawane, alle in Eile und Hektik, manche müde und abgespannt. - Luftballonstand, Losbude, Achterbahn, Luftballonstand, Losbude, Achterbahn, Luftballonstand, Losbude, Achterbahn...

Einmal Ruhe haben. Einmal nichts tragen müssen. Einmal den ewigen Kreislauf anhalten. Wäre das schön....

13.00 Uhr. Das Schild "Winterrummel" erlischt. Plötzlich sind die Straßen wie leergefegt. Die Welt steht still. Das Karusselpferd kommt vor der Losbude zum Stehen. Wegen Feiertage geschlossen stand da. Und Der Winterrummel wünscht Fröhliche Weihnachten!

veranstaltet von der Ev.-Luth- Christusgemeinde Othmarschen